Ausgleichsenergie:

Energiebezug bzw. -lieferung bei Fahrplanabweichungen eines Bilanzkreises (>Bilanzkreis). Im Strommarkt wird Ausgleichsenergie durch den Übertragungsnetzbetreiber als Regelenergie (>Regelenergie) beschafft und den Bilanzkreisverantwortlichen in Rechnung gestellt bzw. vergütet. Beim Erdgas ist der Marktgebietsverantwortliche zuständig für die Ausgleichsenergie.